Navigation und Service

Sie sind hier:

Blickwinkel

Unternehmerinnen und Unternehmer, die Belegschaft eines Betriebes sowie die ausländischen Mitarbeitenden selbst gestalten gemeinsam die Integration in die Arbeitswelt. Aus dem täglichen Miteinander gewinnen sie viele Erkenntnisse über Chancen sowie Herausforderungen und entwickeln praktische Lösungen für den Berufsalltag. Wie jedoch blicken Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Zivilgesellschaft auf die Zusammenarbeit interkultureller Belegschaften in Unternehmen? Welche Impulse können sie einbringen? In dieser Katgeorie lassen wir sie zu Wort kommen. Denn: Jeder Perspektivenwechsel bietet neue Ideen und Anregungen für die betriebliche Praxis.

Open DoorsOpen Minds

"Open DoorsOpen Minds", ist ein Förderprojekt des Bundesprogramms "Demokratie leben!". Ziel von Open DoorsOpen Minds ist es, geflüchteten Frauen eine berufliche Orientierung in Deutschland zu geben.

Be­ra­tung bei recht­li­chen Fra­gen

Seinen Teil beitragen – das wollte der Unternehmer Thomas Strobl, 57, als er im Sommer 2015 auf dem Höhepunkt des sogenannten "Flüchtlingsstroms" zwei Geflüchtete aus Syrien und Pakistan einstellte.

"Die Kom­pe­ten­zen der Per­so­nen sol­len im Vor­der­grund ste­hen"

In Arbeit sprach mit Staatssekretärin Leonie Gebers aus dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales über aktuelle Herausforderungen der Fachkräfteeinwanderung und die Hintergründe des geplanten Fachkräfteeinwanderungsgesetzes.

Kom­mu­ni­zie­ren für Kul­tu­ren

Wie lässt sich kulturelles Wissen im Beruf nutzen? Darauf hat Necati H. Dutar eine klare Antwort gefunden. Seit mehr als 20 Jahren arbeitet der 53-Jährige erfolgreich im Ethnomarketing.

In­te­gra­ti­on braucht Tem­po

Wir sprachen mit dem Migrationsökonomen Prof. Herbert Brücker über den aktuellen Stand der Integration Geflüchteter in den Arbeitsmarkt und welchen Beitrag Unternehmen dabei leisten können.

Wir kön­nen uns vor An­fra­gen kaum ret­ten

Von Flensburg bis München, von Aachen bis Chemnitz – in Deutschland arbeiten über 150 Willkommenslotsinnen und Willkommenslotsen, um Unternehmen und Geflüchtete zusammenzubringen. Über ihre Arbeit sprachen wir mit Shabena Aissa, Willkommenslotsin bei der Niederrheinischen IHK.

"Oh­ne Viel­falt geht es nicht"

Mit Prof. Dr. Jutta Rump, Direktorin des Instituts für Beschäftigung und Employability in Ludwigshafen und INQA-Themenbot­schafterin im Bereich Chancengleichheit & Diversity, sprach "In Arbeit" über Vielfalt in kleinen und mittleren Unternehmen.