Navigation und Service

Sie sind hier:

Open DoorsOpen Minds

22. Mai 2019

Programm zur Berufsorientierung für junge geflüchtete Frauen

Logo Open Doors Open Minds. Demokratieförderung und Berufsorientierung.

Open DoorsOpen Minds ist ein Programm zur beruflichen Orientierung für junge geflüchtete Frauen und verfolgt einen Ansatz von persönlichem Empowerment, politischer Bildungsarbeit und beruflicher Orientierung. Das Programm richtet sich an Frauen im Alter von 18 – 27 Jahren, die als Flüchtlinge in Deutschland anerkannt wurden. Open DoorsOpen Minds unterstützt sie dabei, einen Einstieg in den deutschen Arbeitsmarkt zu finden. Teil des Programms sind ein dreimonatiges Praktikum sowie ein Mentoringprogramm, Coaching und Seminare zur politischen Bildung - aber auch interkulturelle Angebote für die teilnehmenden Betriebe. Für geflüchtete Frauen ist die Teilnahme an dem Programm eine Möglichkeit, sich in der Berufswelt zu orientieren, das politische System Deutschlands besser kennenzulernen und andere politisch interessierte Frauen zu treffen.

Auch für die teilnehmenden Unternehmen bietet Open DoorsOpen Minds Einiges: So besteht für Betriebe die Möglichkeit, diverse Teams aufzustellen und damit die Vielfalt im Unternehmen zu fördern. Die Vernetzung und der Austausch mit anderen teilnehmenden Organisationen innerhalb des Programms ist ebenfalls vorgesehen. Zudem werden Mitarbeitende vor dem Programmstart im Hinblick auf die Mentoringarbeit während des Praktikums geschult. Darüber hinaus wird den Betrieben ein Unconscious Bias Training der Europäischen Akademie für Frauen in Politik und Wirtschaft Berlin e.V. (EAF) für Personalfachkräfte angeboten. Der Auswahlprozess der Praktikantinnen wird anhand von festgelegten Kriterien, wie etwa der Sprachkenntnisse, ebenfalls von der EAF übernommen und mit den Unternehmen abgestimmt.

Viele der Teilnehmerinnen aus dem letzten Jahr haben im Anschluss an ihr Praktikum die Möglichkeit bekommen, im Unternehmen weiterzuarbeiten – ob als Auszubildende, Mitarbeiterin oder PhD-Studentin. Manuela Möller, Director bei der EAF Berlin resümiert: Teilnehmerinnen, die von sich sagen, ich bin lernhungrig und ich interessiere mich sehr für die demokratischen Prozesse in Deutschland, haben jede Unterstützung verdient und machen Mut, dass wir etwas bewegen können.

Um einen Einblick in das Programm zu bekommen und sowohl die Motivation der Teilnehmerinnen als auch die Perspektive der Seminarleiter kennenzulernen, sprach "In Arbeit" mit Beteiligten. Die Perspektiven der Seminarleiterinnen sowie der Praktikantinnen des Programms bieten spannende Einblicke in die Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten: